Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 
Kinderhände, die ein Papierboot halten

Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik

Als Klinik mit Vollversorgungsauftrag besteht die Möglichkeit der tagesklinischen und der vollstationären Behandlung. Moderne Ansätze und Erkenntnisse der Medizin, Psychologie und Psychotherapie leiten dabei unser Handeln.

Das Krankheitsspektrum der in unserer Klinik behandelten Patienten umfasst sämtliche Erkrankungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie (sog. F-Diagnosen der ICD-10 mit Schwerpunkt Kindes- und Jugendalters).

Zur Aufnahme kommen u. a. Kinder und Jugendliche mit erheblichen Verhaltens- und Entwicklungsstörungen im Bereich ihrer sozialen, geistigen, körperlichen und sprachlichen Fähigkeiten.

Patienten mit psychotischen Erkrankungen, schwerwiegenden Belastungsreaktionen und Anpassungsstörungen sowie emotionalen Störungen oder depressiven und psychosomatischen Beschwerden gehören ebenso zu unserem Behandlungsspektrum wie Patienten mit Angst- und Panikstörungen, Tic- und Tourette-Syndrom oder mit Zwangsstörungen. 

Weiterhin kommen Kinder und Jugendliche mit Folgen von Traumata, Misshandlungen oder Missbrauch zu uns. Häufig stellt sich auch die Frage nach einer Abklärung von suizidalem oder selbstverletzendem Verhalten.

Thematische Schwerpunkte wurden für Kinder und Jugendliche mit Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS), mit Depressionen und mit Essstörungen aufgebaut.

In Kooperation mit der Universitätsmedizin Mainz decken wir außerdem die Bereiche der kinder- und jugendpsychiatrischen Forschung und Lehre ab. Infos zur Teilnahme an Studien finden Sie hier. 

© Rheinhessen-Fachklinik Mainz 2016 | Impressum | Haftungsausschluss
Huss.jpg

Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Michael Huss
Chefarzt
Tel.: 06131 378-23 00
Fax: 06131 378-28 30
E-Mail: m.huss@rfk.landeskrankenhaus.de